Mathematik für die Informatik B Show URL Convert to PDF XML representation

 

Modulcode: Inf-Math-B
Englische Bezeichnung: Mathematics for Computer Science B
Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Malte Braack
Turnus: jedes Jahr im SS (SS10, SS11, SS12, SS13, SS14, SS15, SS16)
Präsenzzeiten: 4V 2Ü
ECTS: 8
Workload: 60 Std. Vorlesung, 30 Std. Präsenzübung, 150 Std. Selbststudium
Dauer: ein Semester
Modulkategorien: G (BSc Inf.) G (BSc WInf.) G (BSc Inf. (15)) G (BSc Winf. (15))
Lehrsprache: Deutsch

Kurzfassung:

Einführung in die Lineare Algebra und Grundlagen der reellen Analysis in einer Veränderlichen.

Lernziele:

Beherrschen elementarer Begriffe der Linearen Algebra und der reellen Analysis in einer Veränderlichen.

Lehrinhalte:

  • Körper C
  • Vektorräume,Untervektorräume, Linearkombinationen, Erzeugendensysteme, Basen, Austauschsatze, Dimension
  • Lineare Abbildungen, Matrizen, Dimensionssatz, Rangformel, Lineare Gleichungssysteme, Determinanten, Eigenwerte und Ähnlichkeit
  • Folgen, Konvergenz, Cauchy-Folgen,Vollständigkeit, Reihen, Konvergenzkriterien, Potenzreihen
  • Stetigkeit, Differenzierbarkeit, Differentiationsregeln, Satz von Rolle, Mittelwertsatz der Differentialrechnung, Monotonie und lokale Extrema

Voraussetzungen:

Vorlesung Mathematik für die Informatik A.

Prüfungsleistung:

Schriftliche Klausur am Ende der Vorlesung. Die Zulassung setzt die regelmäßige und erfolgreiche Bearbeitung der Hausaufgaben voraus, beispielsweise müssen mindestens 50% aller Übungspunkte erreicht werden. Näheres wird in der Vorlesung geregelt.

Lehr- und Lernmethoden:

Bearbeiten von wöchentlichen Hausaufgaben und deren Präsentation in der Übung, Lösen von Präzenzaufgaben in den Übungen.

Verwendbarkeit:

Literatur:

[1] G. Berendt, Mathematik für Informatiker, Wissenschaftsverlag, Mannheim, 1994. [2] M. Brill, Mathematik für Informatiker, Hauser Verlag, München, 2005. [3] P. Hartmann, Mathematik für Informatiker, Vieweg, Wiesbaden, 4. Aufl. 2006. [4] B. Kreußler, G. Pfister, Mathematik für Informatiker, Springer 2009. [5] W. Struckmann, D. Wätjen, Mathematik für Informatiker, Elsevier, Heidelberg,erscheint 2007. [6] G. Teschl und S. Teschl, Mathematik für Informatiker, Teil I, Springer Verlag, Berlin, 2006. [7] G. Teschl und S. Teschl, Mathematik für Informatiker, Teil II, Springer Verlag, Berlin, 2006.

Verweise:

Kommentar: