Hinweise zu Modulbeschreibungen

1. Bearbeitung von Modulen und Masterprogrammen

Eintragungen in der Moduldatenbank können nur geändert werden, wenn man sich angemeldet hat. Ansonsten fehlen die entsprechenden Menupünkte. Wenn man sich angemeldet hat, erscheinen bei der Anzeige der eigenen Module und Masterprogramme Schaltflächen, mit denen man seine eigenen Module bzw. Masterprogramme, für die man verantwortlich ist, bearbeiten kann. Bei Modulen gehört dazu auch das Eintragen neuer Semester, wann das Modul stattfinden soll, beziehungsweise die Änderung existierender Semesterangaben.

Wenn man noch keine Zugangsdaten hat oder diese nicht mehr weiß, kann man sich unter "Anmelden" unter Angabe der registrierten Email-Adresse ein neues Passwort zusenden lassen.

2. Neue Module

Neue Module können nur von Michael Hanus eingetragen werden. Da diese Module regelmäßig angeboten werden sollen, sollte man sich diese sorgfältig überlegen (diese Beschreibungen sind auch Teil der Akkreditierung) und bei Bedarf den Titel und Umfang (ECTS, Präsenzzeiten) und die Zuordnung zu Kategorien von Studiengängen an Michael Hanus mitteilen.

3. Die einzelnen Felder einer Modulbeschreibung

Die einzelnen Angaben zu jedem Modul sind unterteilt in die wichtigsten Hauptdaten und die genauere Modulbeschreibung.

In den Textfeldern der Modulbeschreibung kann zur Formatierung die unterstützte Markdown-Syntax verwendet werden. Zur Zeit werden auch noch einige LaTeX-Makros erkannt und verarbeitet, aber darauf sollte verzichtet werden, da dies in der Zukunft nicht mehr unterstützt wird.

Hauptdaten eines Moduls

Verantwortlicher

Dies ist derjenige, der für das Modul verantwortlich ist (und nicht unbedingt derjenige, der das Modul durchführt). Nur der Modulverantwortliche kann das Modul bearbeiten. Aus diesem Grund kann die Zurodnung nur durch den Administrator geändert werden.

Modulcode

Dieser wird bei der Einrichtung eines Moduls vergeben und kann nicht geändert werden.

Titel

Für jedes Modul sollte sowohl eine deutsche wie auch eine englische Bezeichnung eingegeben werden.

Turnus

Hier sollte der übliche Turnus, in dem das Modul angeboten wird, eingetragen werden. Darüberhinaus enthält jedes Modul konkrete Semesterangaben, in denen dieses Modul veranstaltet wird. Diese Angaben können später hinzugefügt und editiert werden (vgl. "Semester hinzufügen" und "Semesterangaben ändern" im Bearbeitungsmenü für Module).

Präsenzzeiten

Hier sollten die üblichen Präsenzzeiten eines Moduls, aufgeteilt nach Vorlesungs-, Übungs-, Praktikums- und Seminarstunden, eingetragen werden.

ECTS-Punkte und Workload

Der Workload (in Arbeitsstunden) ergibt sich prinzipiell aus dem 30-fachen der ECTS-Punkte. Daher soll im Workload auch beschrieben werden, wie sich die Zeit nach den Tätigkeiten der Studierenden aufteilt (z.B. 60 Stunden Vorlesung, 30 Stunden Präsenzübung, 50 Stunden Rechnerübungen, 100 Stunden Selbststudium). Die ECTS-Punkte sind für ein Modul fest, d.h. sie können nicht von Semester zu Semester verändert werden. Eine Änderung ist daher nur bei neu angelegten Modulen durch den Administrator möglich.

Dauer

Hier ist anzugeben, über wieviele Semester sich dieses Modul erstreckt.

URL

Dies ist nur für externe Module relevant und wird durch den Administrator gesetzt. URLs für eigene Module können in der Modulbeschreibung unter Verweise angegeben werden.

Sichtbarkeit

Ein Modul "zur internen Bearbeitung" ist in den öffentlichen Webseiten und im Masterhandbuch noch nicht sichtbar. Ein "öffentlich sichtbares" Modul ist dagegen in den öffentlichen Webseiten sofort sichtbar und wird auch in die nächste Version des Masterhandbuchs aufgenommen. Da öffentlich sichtbare Module eventuell aus anderen Webseiten referenziert werden, kann die Sichtbarkeit dieser Module nicht mehr verändert werden.

Modulbeschreibung

Kurzbeschreibung

Die Kurzbeschreibung fasst die Lernziele und Lehrinhalte kurz zusammen und sollte einige Zeilen umfassen.

Lernziele

Hier sollten die Lernziele kompetenzorientiert beschrieben werden. In diesem Abschnitt soll daher keine Inhaltsangabe erfolgen.

Inhalt

Hier sollten die Inhalte des Moduls ausführlich beschrieben werden.

Voraussetzungen

Hier sollten die Modulcodes der Module aufgeführt werden, deren erfolgreiches Absolvieren eine Voraussetzung für dieses Modul ist. Darüberhinaus können auch noch weiter Kommentare gegeben werden.

Prüfungsleistung

Hier ist anzugeben, welche Leistungen zu erbringen sind, um das Modul erfolgreich zu absolvieren. Die Prüfungsleistungen sind den Studierenden zu Beginn der Durchführung eines Moduls mitzuteilen.

Lehr- und Lernmethoden

Hier sind die Methoden zu erläutern, die bei der Durchführung des Moduls angewendet werden.

Verwendbarkeit

Hier sollten beschrieben werden, wofür dieses Modul verwendbar ist, z.B. als Voraussetzung für andere Module oder Studiengänge.

Literatur

Hier können Literaturhinweise für die Studierenden angegeben werden.

Verweise

Falls es schon Webseiten mit weiteren Informationen zu diesem Modul gibt, sollten die URLs hier angegeben werden.

Kommentar

Alle Dinge, die in keine der obigen Punkte passen.

Markdown-Syntax

In vielen Textfelder wird auch die Markdown-Syntax unterstützt, die bestimmte Standardformatierungen sehr einfach ermöglicht. Z.B. kann man Listen sehr einfach in folgenden Formaten eingeben:

- Ein Element einer Liste ohne Nummern.
- Ein weiteres Element der Liste

1. Ein Element einer Liste
   mit Nummern.
2. Ein weiteres Element
   dieser Liste.
Diese werden dann wie folgt formatiert:
  1. Ein Element einer Liste mit Nummern.
  2. Ein weiteres Element dieser Liste.

Weiterhin kann man Verweise auf Web-Seiten in spitze Klammern einfassen (oder in runde Klammern falls ein Text für diese Referenz in eckigen Klammern davor gesetzt wird) und Hervorhebungen im Text durch Unterstriche (Kursiv-Druck) oder zwei Sterne (Fett-Druck) einfassen. Z.B. wird der Eingabetext

Die ist eine _Referenz_: <http://www.google.com>
Oder eine **Referenz mit Text**: [Google](http://www.google.com)

wie folgt formatiert:

Die ist eine Referenz: http://www.google.com Oder eine Referenz mit Text: Google

Weitere Details zur Markdown-Syntax kann man hier finden.


Michael Hanus
Last modified: Tue Sep 6 14:25:27 CEST 2011