Wirtschaftsinformatik III Show URL Convert to PDF XML representation

 

Modulcode: WInf-WInf3
Englische Bezeichnung: Business Information Systems III
Modulverantwortliche(r): Prof. Dr. Klaus Jansen
Turnus: jedes Jahr im WS (WS10/11, WS11/12, WS12/13, WS13/14, WS14/15, WS15/16, WS16/17)
Präsenzzeiten: 2V 1Ü
ECTS: 5
Workload: 30 Std. Vorlesung, 15 Std. Präsenzübungen, 105 Std. Selbststudium
Dauer: ein Semester
Modulkategorien: V (BSc WInf.)
Lehrsprache: Deutsch
Voraussetzungen:

Kurzfassung:

Produktionsplanung, Transportprobleme und logistische Fragestellungen sind häufig anzutreffende Probleme in Wirtschaft und anderen Bereichen. Um sie zu modellieren und zu lösen greift man oft auf Abstraktionen und Techniken aus dem theoretischen Bereich der Optimierung zurück. Entsprechend erfolgt in der Vorlesung eine Einführung in grundlegende Algorithmen- und Optimierungstechniken.

Lernziele:

Die Studierenden erlernen grundlegende Algorithmenprinzipien, Theorie und Methoden der linearen Optimierung und Algorithmen für praktische Optimierungsprobleme. Sie sind in der Lage, Optimierungsprobleme und dazugehörige Lösungsalgorithmen zu verstehen und haben erste Erfahrungen in der Implementation, experimentellen Analyse und Verbesserung von Algorithmen gesammelt.

Lehrinhalte:

In der Vorlesung erfolgt eine Einführung in die grundlegenden Algorithmentechniken wie auch die lineare und ganzzahlige Optimierung. Inhalte dabei sind:

  • Grundlegende algorithmische Methoden (Divide and Conquer, dynamische Optimierung, Greedy Algorithmen),
  • Flußalgorithmen,
  • Lineare Optimierung, und
  • Weitere Techniken der linearen und ganzzahligen Optimierung wie Schnittebenenverfahren, Branch und Bound, Column Generation, approximative Algorithmen.

Weitere Voraussetzungen:

Prüfungsleistung:

Am Ende der Vorlesung findet eine schriftliche Abschlussprüfung statt. Um eine Klausurzulassung zu erhalten wird eine erfolgreiche Teilnahme an den Übungen in diesem Semester vorausgesetzt.

  • Es wird jede Woche ein Aufgabenblatt herausgegeben, auf dem Hausaufgaben mit insgesamt 10 Punkten enthalten sind. Ein Übungsblatt gilt als bestanden, wenn mindestens 4 Punkte erreicht wurden.
  • Es dürfen maximal zwei Übungszettel nicht bestanden sein um die Klausurzulassung zu erhalten.
  • Plagiate werden als nicht bearbeitet gewertet.

Lehr- und Lernmethoden:

Verwendbarkeit:

Die Veranstaltung "Wirtschaftsinformatik III" gehört zum Vertiefungsmodul. Das Wissen aus der Veranstaltung kann auch in der Projektgruppe direkt eingesetzt werden. In der Abschlussarbeit kann auch auf die Kenntnisse aus der Veranstaltung "Wirtschaftsinformatik III" zurückgegriffen werden.

Literatur:

  • Jansen, Klaus und Margraf, Marian: Approximative Algorithmen und Nichtapproximierbarkeit, de Gruyter
  • Papadimitriou und Steiglitz: Combinatorial Optimization: Algorithms and Complexity, Dover Publications
  • Korte und Vygen: Combinatorial Optimization: Theory and Algorithms, Springer
  • Domschke und Drexl: Einführung in Operations Research, Springer
  • Werners: Grundlagen des Operations Research, Springer
  • Borgwaldt: Optimierung, Operations Research, Spieltheorie, Birkhäuser
  • Domschke, Scholl und Voß: Produktionsplanung, Springer
  • Pinedo: Planning and Scheduling in Manufacturing and Services, Springer
  • Schrijver: Theory of Linear and Integer Programming, Wiley
  • Eiselt und Sandblom: Operations Research, Springer
  • Ahuja, Magnant und Orlin: Network Flows, Prentice Hall
  • Grötschel, Lovasz und Schrijver: Geometric Algorithms and Combinatorial Optimization, Springer

Verweise:

http://www.algo.informatik.uni-kiel.de/de/lehre/lehrveranstaltungen-ws-2015-2016/wirtschaftsinformatik-3-einfuehrung-in-operations-research

Kommentar: